Umstands-Bademode

Viele Schwangere lieben es zu schwimmen. Das Gewicht des heranwachsenden Kindes und der prallen Brüste wird im Wasser angenehm leicht und der Rücken kann sich entspannen. Die Umstandsmode bietet besonders praktische Badebekleidung, mit der Schwangere nicht nur eine gute Figur abgeben, sondern in der sie sich auch wohlfühlen können. Diese Umstandsmode ist häufig günstig zu bekommen, ohne auf Qualität verzichten zu müssen. Die werdende Mutter hat die Wahl zwischen Badeanzug, Bikini, Tankini und Tunika. Die Farben der Badebekleidung sind vorzugsweise dunkel, denn so werden die Rundungen etwas kaschiert.

Praktische Umstandsbademode: der Badeanzug

Der Klassiker der Bademode ist auch für Schwangere der Badeanzug. Die Schnitte sind wie bei normalen Badeanzügen, das Material noch elastischer und weicher. So passt sich der Badeanzug sehr gut an den sich verändernden Körper an. Wichtige Merkmale sind ein guter Halt und weiche Stoffe an der Brust, idealerweise durch Bügel oder Hartschalen unterstützt, sowie ein elastischer Bauchbereich.

Freche Umstandsbademode: der Bikini

Etwas frecher ist ein Bikini. Die Umstandsmode kennt hier praktisch keinen Unterschied zu normaler Badebekleidung. Wichtig ist das Oberteil des Bikinis. Unterstützende Bügel und ein weicher Stoff, der die Brustwarzen nicht unnötig reizt, sind für einen Bikini sehr wichtig. Die Träger sollten verstellbar sein und der Verschluss auch das Gewicht der wachsenden Brust halten können.

Besonders trendy als Umstandsmode: der Tankini

In den letzten Jahren ist der Tankini als Badebekleidung immer beliebter geworden. Auch werdende Mütter lieben diese Mischung aus Bikini und T-Shirt. Denn das Unterteil ist angenehm zu tragen und das Oberteil fällt sanft über den gesamten Oberkörper, sodass die Schwangere den Babybauch gut verstecken kann und dennoch durch einen starken BH-Einsatz die Brust in Form hält. Ein Tankini ist modisch, trendy und zugleich etwas angezogener.

Alternative: eine Tunika

Noch bedeckter ist eine Tunika. Diese Umstandsbademode hat ein zusätzliches wallendes Oberteil, dass wie eine normale Tunika bis knapp zu den Oberschenkeln reicht. Eine Tunika wirkt als Badebekleidung einerseits elegant, aber etwas